Traditionelle Massage

Die traditionelle Thai-Massage ist ein System von Massage-Techniken, die in Thailand unter der thailändischen Bezeichnung “Nuat Phaen Boran“ bekannt ist, was wörtlich übersetzt „Massieren nach uraltem Muster“ bedeutet.

Diese vereint verschiedene Methoden der Akupressur von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen. Die erlernten  Techniken gehen auf die ayurvedische Heilkunst zurück, die ihren Ursprung in Indien hat. Sie folgen Ansätze der fernöstlichen Heilmethoden  um sogenannte Energieblockaden im Körper frühzeitig zu lösen, bevor eine Erkrankung überhaupt entstehen kann.

Das Zusammenwirken von kontrollierten Atmungen und Bewegungen, rhythmischen Anspannungen der einzelnen Muskelpartien und der heraus resultierenden Tiefenentspannung wirkt auf geistiger, physischer und emotionaler Ebene heilend.

Durch die ganzheitliche Anwendung werden Ihre körpereigenen Selbstheilungs- und Regenerationsprozesse angeregt und können somit Krankheiten und Beschwerden bereits vor dem Ausbrechen verhindern.

Anders als bei der Ölmassage,bleiben Sie bei dieser Sitzung bekleidet (in einem traditonellen Massage-Gewand).

Das hat den Grund dass Ihre Masseurin mit sehr vielen Bewegungen arbeitet, bei denen sie stets die Kontrolle über Ihren Körper und den folgenden Dehn- und Druckausübungen an den einzelnen Körperteilen benötigt. Ohne Kleidung müsste man Öl verwenden, um die erwähnte Heilkunst zu erlangen. Allerdings verhindert das den festen Griff, der ein wichtiger Bestandteil einer guten traditionellen Thaimassage ist.

Wir bitten Sie bei einer gewünschten  traditionellen Thai-Massage dies ausdrücklich zu erwähnen, da hierzulande die Bezeichnung „Thai-Massage“ sich fälschlicherweise oft als Ölmassage / Wellnessmassage etabliert hat.